Trinkwasser - aktuelle Werte

teaser_img

 

Härtegrad:         24,8dH

Härtebereich:   3 (hart)

pH-Wert:            7,29

 

Umfassende Wasseranalyse zum Download.

Analyse August 2017

Aktuelle Wasserwerte

content_img

 

Januar 2017

Bericht der Bundesregierung   " zu viel Nitrat im Grundwasser "

Die Hardtgruppe stellt Trinkwasser von einer hervorragenden Güte in einer ausreichenden Menge zur Verfügung

 

In Deutschland ist zu viel Nitrat im Grundwasser Das ist in einem Bericht der Bundesregierung zu lesen, der vor wenigen Tagen publiziert wurde. Demnach wurde der Grenzwert zwischen 2012 und 2014 an 28 Prozent der Messstellen überschritten. Dies trifft nicht auf das Wasser der Hardtgruppe zu.

 

Wasser in seiner natürlichen Form ist ein lebendiger Organismus mit sehr vielfältigen Eigen­schaften, die nur in ihrer Gesamtheit beurteilt werden können. Trinkwasser enthält winzige Mengen verschiedener gelöster Stoffe, die keine Verunreinigung, sondern natürliche Bestandteile sind. In Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien wurden Grenzwerte für Wasserinhaltsstoffe festgelegt, die in Zusammenarbeit von Wasserwerken, Wissenschaftlern und Behörden ermittelt worden sind.

 

Die Werte sind so bemessen, dass die menschliche Gesundheit bei lebenslangem Trinkwassergenuss nicht geschädigt werden kann. Trinkwasser ist somit das am besten und am meisten kontrollierte Lebensmittel. Die Grenzwerte werden beim Trinkwasser des Zweckverbandes deutlich unterschritten.

 

Die wichtigsten Kenndaten des Trinkwassers der Hardtgruppe sind:

 

  • Das Trinkwasser liegt im Härtebereich 3 nach dem gültigen Waschmittelgesetz zuzuordnen.
  • Der pH-Wert liegt im neutralen Bereich und gibt zu keinerlei Beanstandungen Anlass.
  • Chlorierte und aromatisierte Kohlenwasserstoffe - kurz CKWs ge­nannt - und Rückstände von Pflanzenbehandlungsmitteln liegen unter der derzeitigen Bestimmungsgrenze, ebenso Ammonium, Eisen und Mangan, Arsen, Blei, Cadmium, Chrom, Cyanid, Fluorid, Nickel, Nitrit und Quecksilber.
  • Der viel diskutierte Nitratwert liegt bei 1 - 6 mg je Liter, wobei der Grenzwert 50 mg je Liter beträgt. Somit bestehen auch hier keinerlei Probleme.

 

Der Verband stellt Trinkwasser von einer hervorragenden Güte in einer ausreichenden Menge zur Verfügung.

 

Das Trinkwasser des Zweckverbandes wird regelmäßig durch die Laboratorien Institut Kuhlmann, Ludwigshafen sowie MVV Energie Qualitätssicherung, Mannheim kontrolliert.

 

Die Ergebnisse der Wasseruntersuchungen der Hardtgruppe sind im Internet unter der Homepage www.hardtgruppe.de  nachzulesen.

 

 

Bruno Sauerzapf, Geschäftsführer

 

 

 

News: Verbandsversammlung 30.05.2016

Hardtgruppe: Wolfgang Ernst als Verbandsvorsitzender verabschiedet – Hans D. Reinwald neuer Verbandsvorsitzender


Der Zweckverband Hardtgruppe liefert ausgezeichnetes Trinkwasser für Leimen, Sandhausen und Walldorf

Mehr als 3,2 Millionen Kubikmeter Rohwasser pro Jahr bereiten die „Wasserwerker“ des Zweckverbandes zu einwandfreiem Trinkwasser auf und speisen es in die Ortsnetze der Hardtgruppen-Mitglieder ein.

Mit zurzeit neun Brunnen in drei geschützten Wassergewinnungsgebieten, wird das Rohwasser aus dem sich natürlich regenerierenden Grundwasservorkommen im Hardtwald gewonnen.

Maximal können rund 5,5 Millionen Kubikmeter Rohwasser gefördert werden. Es stehen also ausreichend Reserven als Zukunftsvorsorge zur Verfügung. Dafür hat der Zweckverband die Kapazitäten seit seiner Gründung im Jahre 1914 – und vor allem in den letzten drei Jahrzehnten – umsichtig und geplant ausgebaut.

 

Schon das Grundwasser ist von hervorragender Qualität.

 

Lediglich Eisen und Mangan werden in der Aufbereitung aus dem Rohwasser entfernt, dass die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung nicht überschritten werden. Dazu wird das Rohwasser von den Brunnengebieten über Förderleitungen zum Wasserwerk gepumpt.

Die Qualität des Trinkwassers wird durch unabhängige Institute überwacht und kontrolliert.

 

Interessante und wichtige Details über die einwandfreie Qualität des Trinkwassers

 

Bitte informieren Sie sich hier über den Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe